Wiederaufnahme

Wiederaufnahme in die Kirche (Reversion)

Ein Wiederzurückkehren zur Kirche ist für jeden Getauften jederzeit möglich, die Tore der kirchlichen Gemeinschaft stehen offen.

Die Rückkehr ist ein Freudenfest:  „Der Vater sah ihn schon von weitem kommen und hatte Mitleid mit ihm.  Er lief seinem Sohn entgegen, umarmte und küßte ihn. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern.“ (vgl. Lk 15, 20. 24)

In diesen Worten beschreibt Jesus die Freude Gottes über jeden Menschen, der zu ihm zurückkehrt. Diesen Worten treu ist es auch für die kirchliche Gemeinschaft ein Freudenfest, wenn jemand, der aus unterschiedlichsten Gründen einige Zeit „in der Ferne“ war, zurückkehrt.

Viele sehen den Austritt aus der kirchlichen Gemeinschaft keineswegs als Trennung von Gott - in der Praxis entwickelt es sich aber nicht selten so, daß durch die Entfernung zu kirchlicher Gemeinschaft auch die "Nahrung" für den Kontakt mit Gott zunehmend fehlt. "Ein Christ ist kein Christ!"  hat der Kirchenvater Augustinus einst gemeint - allein läßt es sich nicht mit dem biblisch-christlichen Gott leben, sondern auf Dauer immer nur im Miteinander. In dieses Miteinander zurückzukehren ist jederzeit möglich, sozusagen ein echtes "Come-Back" - seien sie Willkommen!

Die kirchliche Ordnung sieht vor, daß Sie sich an den Seelsorger Ihrer Wahl mit diesem Anliegen richten können. Zumeist werden einige Gespräche folgen, die Ihnen die Möglichkeit geben, den von Ihnen geplanten Schritt wirklich gut überlegt und bewußt zu setzen - sicherlich wird auch die Einladung in das Mitleben der Gemeinde (z. B. im Gottesdienst, in Gruppen oder sonstigen Veranstaltungen) erfolgen.

Der Wiedereintritt selbst geschieht in einer gottesdienstlichen Feier, deren Gestaltung von einem kurzen, liturgischen Akt in Kleinstgruppe (Sie selbst, der Sie aufnehmende Priester und zwei Zeugen) bis zum festlichen Gemeindegottesdienst gehen kann. Sagen Sie uns einfach, was für Sie persönlich paßt!

 

© 2017 Pfarre Kagran St. Georg | Impressum | Login